Mein Name ist Marianne Notter. Als älteste von drei Mädchen, wuchs ich im Neuhaus auf. Mein Vater hatte für die Feldarbeit zwei Pferde, die mich schon im zarten Kindesalter faszinierten. Als mein Vater merkte, dass meine Liebe zu den Pferden mehr als nur kindliche Schwärmerei war, verwirklichte er sich einen Jugendtraum. Er kaufte sich ein Reitpferd und baute einen Pensionsstall. Von dem Zeitpunkt an verbrachte ich jede freie Minute mit den Pferden. Als ich mein eigenes Pferd bekam, war ich das glücklichste Mädchen. So bin ich im Springsport aktiv geworden und habe Siege und Niederlagen erlebt.

Leider starb mein über alles geliebter „Pegel“ an einer Kolik. Seinen Tod habe ich lange nicht überwunden. Ich wollte das nie mehr erleben. Fast zur selben Zeit schloss ich meine Lehre als Coiffeuse ab. Daher entschied ich mich für einen Auslandaufenthalt in einem Reitstall in Irland um mein Wissen zu erweitern und Abstand zu gewinnen.

Frisch motiviert kehrte ich wieder nach Hause um da weiter zu machen, wo ich aufgehört hatte. Ich wollte mein Leben weiterhin den Pferden widmen. Mit meinen frisch erworbenen Kenntnissen begann ich mit dem Militarysport. In dieser Sportart erhielt ich sogar den Titel des Schweizermeisters und qualifizierte mich für die EM. In dieser Zeit lerne ich die Pferde zu verstehen, ihre Körpersprache zu lesen, ihre Grenzen zu spüren und ihr ganzes Wesen zu erkennen. Noch heute sind die Pferde meine grosse Leidenschaft und ich setze all meine Erfahrung und mein Wissen ein, um den Tieren eine angenehme Atmosphäre zu schaffen und eine artgerechte Haltung zu bieten.